PORGMUN Konferenz

Die AG Model United Nations – Advanced der DSL hat vom 18. bis zum 21. März an der in Prag organisierten PORGMUN-Konferenz teilgenommen. Die komplett digitale Umsetzung hinderte unsere Schüler/innen nicht daran, rege teilzunehmen und zu debattieren. Zwei unserer Schülerinnen wurden in die chairs (Vorsitzen) zweier Ausschüsse gewählt und zwei weitere Schülerinnen mit der Ehrung best delegates ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer/innen!

Anbei einige Erfahrungsberichte unserer Teilnehmer/innen: 

„Am Donnerstag, dem 18.03 hat die PORGMUN-Konferenz angefangen und ging bis zum Sonntag, den 21.03. Am ersten Tag haben wir die Opening Zeremonie in einem Livestream angehört. Der Keynote-Speaker war Timothy Morton, ein Philosoph. Es war interessant, einen „modernen“ Philosophen zu hören und zu sehen, worüber sich die Philosophen heutzutage Gedanken machen. Danach wurden wir in unsere Committees eingeteilt.
Wir hatten die Chance im Historical Security Council mit der Frage der Tschechoslowakei im Jahr 1948 teilzunehmen. Am ersten Tag haben wir aber noch nicht mit der Debatte-Session angefangen, sondern haben die anderen delegates (Abgeordneten ) kennengelernt und mit ihnen Spiele gespielt.
Da die Frage über 1948 war, konnten wir auch keine Informationen benutzen, die nach 1948 geschehen. Es war also schwierig, die richtigen Informationen zu finden, da wir immer auf das Jahr, in dem es passiert ist, aufpassen mussten.
Die Konferenz selbst ist sehr gut gelungen. Am Ende hatten wir eine komplette Resolution, die auch von allen delegates akzeptiert wurde. Obwohl die Konferenz online war, konnten wir alle gut miteinander kommunizieren und auf Lösungen kommen. Am Ende haben wir auch neue Freunde aus anderen Ländern gemacht.
Uns hat es sehr gefallen und wir sind auch sehr froh, dass wir teilgenommen haben, obwohl es komplett online war.“
M.B. und M.F., 12.Klasse

 

„Die MUN-AG wurde auch, wie die ganze Welt, von der Covid-19 Pandemie beeinträchtigt. Statt den normalen Konferenzen waren Online-Konferenzen angesagt, so auch PORGMUN 2021 im März 2021, welche ursprünglich in Prag stattfinden sollte. Wir wurden in 11 Einzelkonferenzen eingeteilt, die unterschiedlichste Themen hatten. Ich habe Frankreich als Botschafter Alphonse Chodron de Courcel in Modellkonferenz der historischen Berlin Conference 1884 vertreten. Die Berlin Conference (auf Deutsch Berliner Konferenz oder Kongo Konferenz) ist eine historische Konferenz, wo die europäischen Mächte über das Schicksal Afrikas entschieden haben und den Kontinent unter sich aufgeteilt haben. Diese Modellkonferenz dient zur Erinnerung an den europäischen Imperialismus und dazu, dass die in Afrika getätigten Gräueltaten in der Zukunft nicht wiederholt werden.
Am ersten Tag wurde die Konferenz mit einem Livestream eröffnet, in dem wir eine Rede des Aktivisten Timothy Morton über die Gefahren des Neokolonialismus gehört haben. Danach begannen die Einzelkonferenzen, wo sich die einzelnen Abgeordneten kennengelernt haben.
Am nächsten Tag hielt jeder der Abgeordneten der einzelnen Länder eine Rede zur Eröffnung der Simulation der Berliner Konferenz, woraufhin die Abgeordneten gewählt haben, welche Themen debattiert werden würden (unter anderem die Einteilung der Gebiete in jeder Region Afrikas und über die Regelungen im neu-gegründeten Suez-Kanal). Nachdem die Entscheidung getroffen wurde, trafen sich die Abgeordneten in kleineren Gruppen, um über jene Themen zu diskutieren. Die Abgeordnete konnten, wenn die Themen nur zwei einzelne Länder angingen, mit den anderen Ländern Verträge schließen. Somit haben sich die Abgeordneten für die nächsten zwei Tage vorbereitet, in denen man über die Beschlüsse abgestimmt hat.
Am vorletzten Tag wurden noch die letzten Verträge geschlossen, bevor man über die Beschlüsse abgestimmt hat. Manche Beschlüsse wurden abgelehnt, manche wurden verändert und andere wurden angenommen. Am letzten Tag wurde dann über alle Beschlüsse entschieden und fast alle eingeladene Mächte unterschrieben die Endlösung (der Abgeordnete des Osmanischen Reiches behauptete, dass die Endlösung ihre Interessen vernachlässigen würde, weshalb er sie nicht unterschrieb) und sie wurde als geltend empfunden.
Es war, trotz der Umstände, eine sehr interessante Modellkonferenz und ich hoffe, dass PORGMUN nächstes Jahr nicht online stattfinden wird, und dass wir in Prag mitmachen können.“
T.A., 11. Klasse


Model United Nations in Prag (online)

Trotz der aktuellen Reise-Einschränkung und den Einschränkungen zu persönlichen Treffen, wurde in diesem Schuljahr wieder intensiv in den drei Model United Nations (MUN) AGs der DSL gearbeitet und bereits im November an einem ersten virtuellen Treffen teilgenommen. Geplant ist die Teilnahme an vier weiteren MUN-Simulationen.

Bei der nächsten internationalen Konferenz in Prag, die vom 18. bis 21. März online stattfindet, werden die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler insgesamt acht Länder vertreten, von Großbritannien über Syrien bis nach China.

Zu den zu debattierenden Themen gehören unter anderem der Konflikt um die Kaschmir-Region, die Regelungen zum Umgang mit giftigen Abfällen, humanitäre Interventionen in Bürgerkriegsländern, die Krise im Jemen und die Einhaltung der Menschenrechte in Haftanstalten.

Zwei unserer Schülerinnen aus der Jahrgangsstufe 12, Leonor Bernardino und Beatriz Garcia, haben die besonders bedeutsame Ehrung „Best delegate“ erhalten und wurden für den Vorsitz in zwei Ausschüssen gewählt, dem Ausschuss des Historischen Sicherheitsrats und dem Wirtschafts- und Sozialausschuss. Herzlichen Glückwunsch an die beiden für diese hervorragende Leistung!


Jugend Forscht Iberien 2021

Am Freitag wurden die Preise für den Jugend forscht Regionalwettbewerb Iberia für jungen Naturwissenschaftler verteilt.

Unter der Betreuung der Lehrer Dr. Anita Mainberger, Ralf Erdt und Jorge Laranjeiro hat die DSL mit fünf Projekten, sieben Preise gewonnen: drei 2. Preise, zwei 3. Preise und zwei Sonderpreise.

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern, die sehr fleißig gearbeitet haben, um ihre Projekte zeitnah zu beenden!

Wir möchten dem Leiter des Jugend forscht Regionalwettbewerbs, Dr. Ernesto Civera (Deutsche Schule Sevilla) herzlich für sein Engagement danken, so dass die DSL, trotz eines strengen Lockdowns, mit speziellen Bedingungen teilnehmen konnte.

Vielen Dank an die Schulleitung, IT und Multimedia für die wertvolle Hilfe in der Umsetzung unserer Projekte!

Projekte

Arbeitswelt:
2. Preis – Wie gut sind Hygienemasken?

Biologie:
2. Preis + Sonderpreis Natur Jahresabonnement – Untersuchung von Einflussfaktoren auf den Vitamin C Gehalt von Zitrusfrüchte
3. Preis – Untersuchung biologischer Bakterientöter

Chemie:
2. Preis + Sonderpreis Nachwachsende Rohstoffe – Papyrus und Tinte selbst gemacht
3. Preis – Biowaschmittel für Zuhause

 


Schriftliche Abiturprüfungen 2021

In einem ganz besonders anspruchsvollen Schuljahr und unter außergewöhnlichen „Corona-Bedingungen“ wurden diese Woche die Abiturprüfungen an der DSL geschrieben.

Die Durchführung der Prüfungen während des Lockdowns war Dank einer Anpassung des Dekrets zur Schließung der Schulen möglich, welche am Freitag, dem 29.01.2021 veröffentlicht wurde.

Ein eigener Kontingenzplan für die Abiturwoche wurde der DGS (Direção Geral de Saúde) zur Prüfung vorgelegt und rigorose Sicherheits- und Hygienemaßnahmen wurden auf dem Campus stets eingehalten: alle Schüler/innen und Aufseher/innen erhielten FFP2-Masken, die Tische wurden in einem Mindestabstand von 5 Metern in mehreren gut durchlüfteten Räumen angeordnet, jeder Schüler bzw. jede Schülerin bekam einen eigenen Tisch und Stuhl zugeordnet und es wurden gesonderte Ein- und Ausgangswege definiert.

Wir haben die gesamte Woche über für unsere Abiturientinnen und Abiturienten fest die Daumen gedrückt und wünschen den 12.-Klässlern nun eine gute und erfolgreiche Vorbereitungszeit für die im Mai anstehenden mündlichen Prüfungen.

 


US presidential election 2020 – expert interview with Prof. McCoskey, MD

In recent weeks we talked about the electoral system and the 2020 United States Presidential Elections in our English class. We watched the election and its tensions unfold and they brought up many questions especially taking into account that as Europeans we don’t have the same insights as people living in the USA. Therefore our English teacher Mrs. Scheytt invited an old friend of hers who (via Teams) took the time to talk to our form (12B) and to answer all of our questions during two of our lessons. Prof. Dr. Suzanne McCoskey is an economist and teaches and researches on economic development and comparative economic systems at Frostburg University in Maryland (USA).

We had the opportunity to talk with her right after the election, before Joe Biden was projected elected president, and a week later. In these two lessons she answered our questions regarding the elections with outstanding insight and clarity. Questions such as:  Why does it take so long for all the votes to be counted?  How do the electoral votes work? Can electors be faithless? Why does the USA have a two-party-system only? What happens if Donald Trump does not concede? How was the election influenced by the Corona-Virus?

Prof. McCoskey’s political and economic knowledge helped us to better understand the actual circumstances. She supported her explanations with a large amount of data, statistics, and background information. Combined with her communication and teaching skills this enabled us to get a profound understanding of the situation in the US at the moment.

We as students enjoyed the experience talking to an expert.  „A unique and priceless insight into the US-Elections“, one student said. Another added: “A once (or twice luckily) in a lifetime opportunity to see the elections from the perspective of a well-informed and well-read American. It was particularly interesting to hear her opinion on the economic side of the presidency.”

Two lessons we will remember. Thank you, Prof. McCoskey!

Frederico Saragga (Year 12)


Mathematikolympiade Regionalrunde

Diesen Mittwoch, dem 11. November 2020, findet die 2. Runde der Mathematik-Olympiade statt, in Form einer Klausur. Teilnehmen werden insgesamt 45 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 4 bis 12, die sich bereits in der ersten Runde qualifiziert haben.

Wer diese Runde schafft, kommt weiter in die 3. Runde, die Landesrunde. Sie wird Ende Februar in der Regel als zweitägiger Klausurwettbewerb ausgetragen.

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier.

Wir wünschen all unseren teilnehmenden Schülern/innen viel Erfolg!

Schlagwörter:


Beginn der AGs heute, 03. November – Gymnasium

Heute, 03. November 2020, beginnen die AGs und die Nachmittagsbetreuung am Gymnasium!

Die Räume der jeweiligen AGs sind für die Schüler sichtbar im AG Schaukasten auf dem Schulgelände ausgehängt.

 

 


Erfolgreicher Klassensprechertag

Für neue Zeiten, neue Wege erfinden – Der Klassensprechertag

Schon seit 19 Jahren führen wir jedes Schuljahr an der DSL zwei Klassensprecherseminare durch, der erste im Oktober, der zweite im März. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Organisatoren freuen sich auf diese drei Tage Ausbildung, Austausch und Kennenlernen.

Doch dann  mit der Pandemie, ist das genau zur Zeit nicht möglich. Aber wenn man den einen Weg nicht gehen kann, findet man, wenn man will, einen anderen…

Also organisierten wir, Frau Ursula Caser (Mediatorin und Kommunikationsexpertin), Herr Jorge Laranjeiro (Vertrauenslehrer) und ich (Verbindungslehrerin) am 23.10.20 einen Klassensprechertag. Jede volle Stunde trafen wir uns in der Aula (mit Frau Caser über Teams) mit den KlassensprecherInnen eines Jahrganges und tauschten uns aus.

Die 5. und 6. Klässler überlegten anhand der Klassensprechercharta, was sie sowohl als wichtig als auch als schwierig in ihrem Amt empfinden. Die 7. und 8. Klässler suchten sich Emoticons aus, um die Haltungen, die sie vorleben wollen, auszudrücken. Klasse 9 (Klasse 10 war in präventiver Quarantäne und wird es nachholen) übte sich in einer besseren Kommunikation und die 11. Klässler durften lernen, wie man gezielte und gut strukturierte Aussagen macht.

Insgesamt war der Tag für alle gelungen. Die Schüler und Schülerinnen konnten sich näher kennenlernen, über ihre Schwierigkeiten reden, mehr über Jorge Laranjeiro und mich als  Ansprechpartner erfahren und vieles Neues mitnehmen.

Am 25.11. nachmittags wollen wir uns, die KlassesprecherInnen, mit der neu gewählten SV über Teams treffen, damit eine – vorerst virtuelle – Begegnung zwischen den verschiedenen Jahrgängen passiert. Und dann sehen wir weiter…

Inês Pereira, Verbindungslehrerin


PSP Escola Segura Programm an der DSL

Ähnlich wie in den vergangenen Jahren, empfangen wir in den Wochen vom 16.10. bis zum 09.11 die PSP (Polícia de Segurança Pública) mit ihrem PROGRAMM ESCOLA SEGURA an der DSL.
Das Programm dient zur Sensibilisierung und Aufklärung unserer Schüler/innen und verfolgt das Ziel sicheres Verhalten außerhalb des Schulgeländes zu fördern sowie über gesetzliche Regelungen zu Alkohol und Drogen zu sprechen. Ein zusätzlicher Programmpunkt in diesem Jahr  sind die eingeführten Maßnahmen und Verhaltensregeln bezüglich Covid-19 und warum es so wichtig ist, diese einzuhalten. Das Angebot richtet sich an alle Schüler/innen der Klassen 8,  9, 10 und 11, jeweils pro Jahrgangsstufe an getrennten Terminen.

 


Begrüßungsfeier der 5s

Am 2. September haben wir die neue Klasse 5s begrüßt.

Zum Schuljahresbeginn der 5s und somit dem Beginn der Schullaufbahn an der DSL wurde eine Begrüßungsfeier organisiert. Dieses Jahr mit der Besonderheit, dass die Eltern online per Livestream teilgenommen haben, da es für sie derzeit nicht möglich ist, das Schulgelände zu betreten.

Nachdem die Schülerinnen und Schüler von der Klassenleiterin an der Pforte empfangen wurden, begaben sie sich zur Begrüßungsfeier, die von der Koordination der Sekundarstufe I organisiert wurde und hörten der Begrüßungsrede des Elternvertreters und der Schulleitung zu, die sich mit folgenden Worten an die Schüler/innnen richtete:

É com enorme alegria e entusiasmo que vos dou as boas-vindas à vossa nova Escola!
Após um ano letivo que ficará na história e na memória de todos nós, eis-vos prontos a começar uma nova etapa escolar e a enfrentar novos desafios!
Estão duplamente de parabéns: não só superaram o cansaço habitual e as dificuldades de aprender uma nova língua estrangeira no final de um longo e exigente dia de aulas, como o fizeram numa situação completamente singular, adaptando-se rapidamente ao Moodle e aos BBBs, ao Teams e ao e-mail. Foram uns verdadeiros heróis do ensino a distância, mantiveram-se motivados e firmes no vosso propósito e revelaram possuir já competências fundamentais para um futuro escolar promissor: empenho, motivação, flexibilidade.
O ingresso na Escola Alemã de Lisboa foi uma conquista inteiramente merecida!
Quaisquer que sejam as circunstâncias que o próximo ano letivo nos reserve, espero que trabalhem bem, aprendam muito, façam ativamente parte da vida escolar e sobretudo que se divirtam e sejam felizes!
Desejo a todos, incluindo os colegas e professores da turma 5s, um excelente ano escolar, repleto de saúde e resiliência, êxitos e muitas alegrias!

Die Feier wurde durch eine musikalische Einlage der ehemaligen Schülerin Vera van Eyken bereichert und anwesend waren auch die „Paten“ der neuen Schüler/innen der 5s. Die Paten sind ebenfalls Schüler/innen, die über den Vorkurs an die DSL gekommen sind und derzeit bereits die 8. Klasse besuchen.

Zum Schluss schrieben unsere neuen Schülerinnen und Schüler während des Essens ihre Wünsche für das anstehende Schuljahr auf eine Karte. Diese Wunschkarten wurden an einem gemeinsam mit den Schülern gepflanzten Wunschbaum, genauer gesagt an einem Maulbeerbaum, angebracht.

Nachdem der Baum gepflanzt und damit die Ankunft der neuen Schülerinnen und Schüler symbolisch festgehalten wurde, war es an der Zeit, den Eltern, die die Feier online verfolgten, zum Abschied zu winken und mit der Klassenleiterin in den Klassenraum zu gehen.

Die ganze Schule musste ja schließlich noch entdeckt werden!