Jugend forscht IBERIA 2024 wieder an der DSL

Vom 21. bis 23. Februar 2024 empfängt die DSL erneut junge Forscherinnen und Forscher von den deutschen Schulen der Iberischen Halbinsel zum Regionalwettbewerb Jugend Forscht IBERIA. Es wird das zweite Mal in Folge sein, dass der Wettbewerb an der DSL ausgetragen wird.

Insgesamt 81 Jungforscherinnen und Jungforscher von 10 Deutschen Auslandsschulen Iberiens nehmen an dem Wettbewerb teil und präsentieren der Jury insgesamt 46 Projekte aus den MINT-Fächern. Damit ist die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr um 30% gestiegen. Wir werten dies als Zeichen unserer gemeinsamen erfolgreichen Arbeit, die ohne das Sponsoring durch die CIB Group sowie das großartige Engagement aller Beteiligten an der DSL als Gastgeber nicht möglich gewesen wäre.

Wir sehen dies als ein Zeichen für den Erfolg dieses Wettbewerbs, für die Förderung der Naturwissenschaften in diesen Schulen und für unsere erfolgreiche gemeinsame Arbeit, die ohne die Förderung durch die CIB und das Engagement aller Beteiligten, insbesondere der DSL-Familien, die bereits im letzten Jahr Schüler*innen aufgenommen haben, nicht möglich gewesen wäre.

Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Ereignis mit höchst interessanten Experimenten und werden während des Wettbewerbs hier auf dieser Seite Aktuelles veröffentlichen.

Im Rahmen des Programms CIB Impulsa fördert CIB innovative Ideen in den Bereichen Forschung und Technologie und unterstützt Schüler und Studenten auf ihrem Weg ins Berufsleben. In Spanien und Portugal unterstützt CIB sechs Deutsche Auslandsschulen und legt dabei einen Schwerpunkt auf die Förderung der MINT-Fächer.

 

Schlagwörter:


Preis beim Landeswettbewerb Jugend forscht!

Laura von der DSL und ihr Lehrer Herr Laranjeiro hatten sich am Wochenende nach Deutschland aufgemacht – denn Laura war zum Jugend forscht Landeswettbewerb in Nordrhein-Westfalen eingeladen worden. Für ihre Projektarbeit hat sie dort am Samstag einen 3. Preis im Fachgebiet Mathematik/Informatik gewonnen! Herzlichen Glückwunsch, Laura!

Schlagwörter:


Preisverleihung Regionalwettbewerb Jugend forscht IBERIA

Der Regionalwettbewerb Jugend forscht IBERIA war super spannend und wir freuen uns für alle Gewinnerinnen und Gewinner, die am Freitagabend bei der Siegerehrung gefeiert wurden. Alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler „sind sowieso bereits Gewinner“, betonte DSL-Schuldirektorin Teresa Lenze. Sie alle haben uns mit ihrer Kreativität, Ausdauer, ihrem Wissen und ihrer Neugier tief beeindruckt. Und neben den Preisen sind auch die Erinnerungen an die Momente der Begegnung mit anderen Nachfuchsforscher*innen ein unbezahlbarer Gewinn dieses Wettbewerbs.

Wir sind sehr stolz auf die Gewinner*innen der DSL:

– Laura Kahle: 1. Preis in Mathematik/Informatik und Weiterleitung zum Landeswettbewerb in Deutschland

– Leonor Götz und Inês Lourenço: 2. Preis in Chemie

– Manuel Silva und Inês Fernandes: 2. Preis in Chemie

– David Kahle, Carlotta Santos und Catarina Santos: 3. Preis in Biologie

Herzlichen Glückwunsch an unsere Gewinner*innen! Und Laura wünschen wir viel Erfolg beim anstehenden Landeswettbewerb in Deutschland!

 

Erstplatzierte Laura Kahle:

 

CIB ist einer der MINT-Sponsoren der DSL, worüber wir uns mehr als freuen, und Hauptsponsor des Wettbewerbs Jugend forscht IBERIA. Mehr dazu hier.

Schlagwörter:


Tag 2: Regionalwettbewerb Jugend forscht IBERIA

Heute Vormittag werden alle Teilnehmerprojekte des Regionalwettbewerbs Jugend forscht IBERIA eindringlich von den hochrangigen und erfahrenen Jury-Mitgliedern geprüft. Frau Stein und Frau Dr. Schulze sind Teil der Jury und das bereits seit Jahrzehnten. Die pensionierten Lehrerinnen aus Deutschland für Chemie, Physik und Erdkunde sind außerdem für die Bewertung der Projekte im Bereich Geo- und Raumwissenschaft zuständig. Frau Stein ist seit 20 Jahren Jugend forscht-Jurorin und war vorher bereits betreuende Lehrerin beim Wettbewerb. Frau Dr. Schulze ist seit 1990 Jurorin und nahm bereits vor vielen Jahren selbst als Schülerin am Wettbewerb Jugend forscht teil. Beide bringen also riesige Wettbewerbserfahrung mit und kennen auch die Gefühle der Schüler*innen sehr genau: „Die Schüler, besonders die jüngeren, sind sehr nervös, wenn sie uns, der Jury, ihr Projekt erklären. Auch lesen wir ausführlich die Projektbeschreibung durch und stellen den Schülern fragen. Bei diesem an die Vorstellung anschließenden Gespräch sind die Schüler immer sichtlich lockerer und atmen auf, ist doch die wichtige Prüfung überstanden.“

Auch fällt Frau Stein und Frau Schulze auf, dass die Schüler*innen der deutschen Auslandsschulen ein sehr gutes und flüssiges Deutsch sprechen. Und noch etwas: „ Die Stände aller Projekte sind mit solcher Sorgfalt einfach wunderschön hergerichtet“, finden beide Jurorinnen, die ihre Aufgaben mit Hingabe erledigen und große Freude am Austausch mit dem Forschernachwuchs haben.

Wir wünschen allen teilnehmenden Nachwuchsforscher*innen viel Erfolg und sind gespannt auf die feierliche Preisverleihung am heutigen Abend.

CIB ist einer der MINT-Sponsoren der DSL, worüber wir uns mehr als freuen, und Hauptsponsor des Wettbewerbs Jugend Forscht Iberia. Mehr dazu hier.

 

Jurorinnen: Frau Stein und Frau Dr. Schulze

 

Schlagwörter:


Tag 1: Regionalwettbewerb Jugend forscht IBERIA

In diesen Tagen ist an der DSL sehr viel los: Ausgewählte Schülerinnen und Schüler der Deutschen Auslandsschulen Iberiens sind samt Lehrer*innen zu Besuch an der DSL, um ihre MINT-Projekte beim Regionalwettbewerb Jugend forscht / Schüler experimentieren IBERIA vorzustellen. Der in Deutschland bekannteste Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler*innen stellt für den naturwissenschaftlich begeisterten Nachwuchs eine wunderbare Gelegenheit dar, ihre Projekte anderen Schüler*innen und Lehrer*innen der Deutschen Schulen Spaniens und Portugals sowie einer Experten-Jury vorzustellen und sich somit um einen der begehrten Jury-Preise zu bewerben und zum Landeswettbewerb weitergeleitet zu werden.

Die Freude und Begeisterung, Teil dieses Wettbewerbsgeschehens zu sein, ist bei allen Teilnehmer*innen deutlich spürbar. Voller Motivation wurden heute die Projekte allen Interessierten am eigenen Stand ausführlich erläutert. Die DSL ist mit mehreren Projekten vertreten, so z.B. mit „Die Grätzelzelle aus dem Supermarkt“ von Inês Fernandes und Manuel Silva aus dem Gymnasium. Aber auch die Forschungsprojekte der anderen Schulen wie z.B. das U-Boot zur Sammlung von Mikroplastik im Ozean oder eine Studie über die Verbesserung der Noten durch mehr Schlaf regen zum Staunen an.

Die Zerstreuung soll heute ebenfalls nicht zu kurz kommen. Nachmittags wird die gesamte Gruppe von etwa 70 Personen einen Stadtrundgang in Lissabons Altstadt genießen können.

Morgen stehen dann die Bewertung durch die Jury sowie die feierliche Preisverleihung auf dem Plan. Es bleibt spannend!

CIB ist einer der MINT-Sponsoren der DSL, worüber wir uns mehr als freuen, und Hauptsponsor des Wettbewerbs Jugend forscht IBERIA. Mehr dazu hier.

 

Projekt: „Die Grätzelzelle aus dem Supermarkt“

 

 

Schlagwörter:


Regionalwettbewerb „Jugend forscht Iberia“ an der DSL

In dieser Woche, vom 15. bis 17.02.23, findet der Regionalwettbewerb „Jugend forscht Iberia“ an unserer Schule statt. Bereits am Mittwochnachmittag, 15.02.23, kommen die Teilnehmer*innen der anderen deutschen Auslandsschulen aus Spanien und Portugal in Lissabon an.

Am Donnerstagvormittag gibt es für die einzelnen Klassen die Möglichkeit, sich die Projekte in der Aula und im Foyer anzusehen und erklären zu lassen

Freitag ist der eigentliche Wettbewerbstag. Eine hochrangige Jury begutachtet und prämiert die Projekte. Am Nachmittag gibt es von 16:30 bis 18:30 Uhr eine allgemeine Präsentation der Arbeiten. Danach findet ab 19:00 Uhr die Preisverleihung in der Aula statt.

CIB ist einer der MINT-Sponsoren der DSL, worüber wir uns mehr als freuen, und Hauptsponsor des Wettbewerbs Jugend Forscht Iberia. Mehr dazu hier.

 

Schlagwörter:


Zweite Runde: 34. Internationale BiologieOlympiade 2023

Zweite Runde zur Auswahl der deutschen Mannschaft für die 34. Internationale BiologieOlympiade 2023 in Dubai

Unsere Schülerin Malou aus dem 12. Jahrgang hat an der zweiten Runde zur Auswahl der deutschen Mannschaft für die 34. Internationale BiologieOlympiade 2023 in Dubai teilgenommen.

Wir sind sehr stolz auf unsere biologisch interessierte und talentierte Schülerin!

Der Geschäftsführer der Internationalen BiologieOlympiade Deutschland, Herr Dr. Burkhard Schroeter, empfiehl der DSL in seinem Schreiben: „Bleiben Sie der Förderung am Fach Biologie besonders interessierter und begabter Schülerinnen und Schüler auch weiterhin treu.“

 

 

Schlagwörter:


34. Internationale BiologieOlympiade 2023

Erste Runde zur Auswahl der deutschen Mannschaft für die 34. Internationale BiologieOlympiade 2023 in Dubai
Unsere Schülerinnen Malou und Letícia aus dem 12. Jahrgang haben beide an der ersten Runde zur Auswahl der deutschen Mannschaft für die 34. Internationalen BiologieOlympiade 2023 in Dubai teilgenommen und landesweit einen 1. sowie einen 2. Platz belegt.
Malou hat damit die Qualifikation für die 2. Runde erreicht. Wir sind sehr stolz auf unsere biologisch interessierten und talentierten Schüler*innen und wünschen Malou viel Erfolg für die 2. Runde.

Schlagwörter:


Landeswettbewerb „Schüler experimentieren 2022“

Preis bei der Weiterleitung zum Landeswettbewerb „Schüler experimentieren 2022“

Die Sieger*innen des Regionalwettbewerbes „Schüler experimentieren Iberia 2022“ , Fachgebiet Biologie, hatten sich durch ihre hervorragenden Leistungen für die Teilnahme am „Landeswettbewerb Schüler experimentieren Nordrhein-Westfalen“ qualifiziert.  Mit ihrem Projekt ,,Die Torte zerfließt – Proteasen in Früchten“, wurden Catarina Santos, Maria Prazeres und David Kahle mit dem 3. Preis ausgezeichnet.

Wir sind sehr stolz auf unsere Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler, die im Rahmen der NaWi-Forscher AG an spannenden eigenen Projekten forschen. Wir gratulieren euch ganz herzlich und wünschen euch auch in Zukunft große wissenschaftliche Erfolge!

 

 

 

Schlagwörter:


Wissenschaftsworkshop BASF Kid’s Lab an der Deutschen Schule Lissabon

Am Freitag, den 11. März, hatten alle Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen die hervorragende Gelegenheit, als kleine Wissenschaftler im extra eingerichteten Labor zu experimentieren – denn unsere Partnerfirma BASF war erneut mit ihrem BASF Kid’s Lab an der Deutschen Schule Lissabon zu Gast. Dieser Wissenschaftsworkshop hatte zum Ziel, mit Experimenten und Spaß das Interesse der Schüleri*nnen für den Bereich der Naturwissenschaften zu wecken und zu fördern. Begeistert und konzentriert arbeiteten die Schüleri*nnen in Gruppen mit den von der Firma BASF bereitgestellten Materialien.

Die Schüler verwendeten eine Lösung mit Jod (ein BASF-Produkt), um den Vitamin-C-Gehalt in natürlichen und industriellen Orangen- und Zitronensäften zu bestimmen. Sie verglichen auch den Vitamin-C-Gehalt von acht Obst- und Gemüsesorten. Der Ablauf der gesamten Aktivität war von der Firma BASF perfekt vorbereitet und angeleitet, sodass die Schüleri*nnen zu jedem Zeitpunkt hoch motiviert bei der Sache waren.

Diese Veranstaltung, die als Fortführung der Aktivitäten im MINT-Bereich gedacht ist, ist Teil der Unterstützung der Deutschen Schule Lissabon durch die Firma BASF.

Die Schule möchte noch einmal ihren Dank für diese Unterstützung durch die BASF und für die Fortsetzung dieser Beziehung zum Ausdruck bringen, von der wir glauben, dass sie für die Schulgemeinschaft sehr vorteilhaft ist, wie diese Veranstaltung gezeigt hat.

Im Rahmen dieser mehrjährigen Unterstützung und einer großzügigen Spende der Firma BASF für das Bauprojekt wurde vereinbart, dass als Dankeschön eines der neuen naturwissenschaftlichen Labore im neuen C-Gebäude nach der Firma BASF benannt wird.

 

Schlagwörter:


Auszeichnungen