Schuljahr 2021/22

Auf Basis der Praktiken, die im aktuellen Schuljahr durchgeführt wurden und auf Grundlage der aktuell bekannten Angaben der Regierung hat die DSL einen Plan für das kommende Schuljahr vorbereitet. Mit diesem Plan beabsichtigen wir den Eltern einen Einblick zu geben, wie die Schule sich derzeit auf das kommenden Schuljahr vorbereitet unter der Annahme, dass weiterhin Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie notwendig sind.

Diese Punkte hängen natürlich von der Entwicklung der Pandemie ab und deshalb sind und können die folgenden Informationen selbstverständlich nicht verbindlich sein. 

Die DSL geht davon aus, das Schuljahr 2021/22 im Präsenzmodus starten zu können. Der Kontingenzplan der DSL beinhaltet jedoch auch die Planung zu einem möglichen Wechsel in den Fernunterricht oder in einen gemischten Fern- und Präsenzunterricht, für den Fall, dass das Schulgelände erneut komplett oder teilweise geschlossen werden muss.

Zu Beginn des Schuljahres werden wir unsere FAQs aktualisieren und an alle kommunizieren.

Im Schuljahr 2021/22 wird weiterhin das Gruppenprinzip pro Klassenstufe eingehalten. Eltern und Externe haben weiterhin nur eingeschränkten Zugang auf das Schulgelände.

KINDERGARTEN LISSABON & ESTORIL

Der Kindergarten wird zu regulären Zeiten zwischen 8:00 – 17:00 Uhr geöffnet haben und bleibt am Standort Lissabon vorerst um zusätzliche Container-Raumlösungen, beispielsweise zur Nutzung als Differenzierungs- oder Schlafraum, und einen zusätzlichen Speisesaal erweitert , um den notwendigen Abstand zu gewährleisten.

Der gestaffelte Ein- und Ausgang der Kinder, alle aktuellen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, sowie getrennte Bubblelösungen, die Desinfektion der Räume und Ausstattungen, und Einschränkungen zum Betreten des Kindergartens werden voraussichtlich beibehalten.

Die Kindergartenkinder dürfen eigenes Essen mit in die Schule bringen.

GRUNDSCHULE LISSABON & ESTORIL

Die Grundschule wird zu regulären Zeiten geöffnet haben, die Grundschule Lissabon von 8:00 bis 18:30 Uhr und die Grundschule Estoril von 8:00 bis 17:00 Uhr.

Der gestaffelte Ein- und Ausgang der Kinder und alle aktuellen Sicherheit- und Hygienemaßnahmen, die Desinfektion der Räume und Ausstattungen und den Einschränkungen zum Betreten der Grundschule werden beibehalten. Über die gestaffelten Ein- und Ausgangszeiten werden Sie vor Beginn des Schuljahres informiert. Die Schüler*innen müssen weiterhin nach Schulschluss das Schulgelände verlassen.

GYMNASIUM

Der Unterricht beginnt wieder für all unsere Gymnasialschüler*innen um 08:00 Uhr. Die Unterrichtsstunden werden wieder 45 Minuten dauern.

Der Unterrichtsschluss wird weiterhin in leichter Stafflung passieren und die Schüler*innen müssen weiterhin nach Schulschluss das Schulgelände verlassen.

SERVICE & ANGEBOT

Bei der Planung der AGs für das kommende Schuljahr werden auch wieder AGs von Externen angeboten, jedoch weiterhin unter Einhaltung des Gruppenprinzips.

Das AG Angebot wird circa Mitte Juni zur Verfügung stehen und die Anmeldung ab dann und bis zum Schuljahresende offen sein. Die Unterrichtszeiten am Nachmittag der Schüler*innen im Gymnasium und in der Grundschule werden den Eltern vor den Anmeldungen zu den AGs bekannt gegeben.

Derzeit wird die Anschlussbetreuung im Schuljahr 2021/22 nur in der Grundschule in Lissabon angeboten. Ob eine Anschlussbetreuung im Kindergarten Lissabon und Estoril im Schuljahr 2021/22 stattfinden kann, wird am Schuljahresanfang entschieden. Diese Entscheidung ist abhängig von den Einschränkungen, die auf Grund der Covid-19-Situation vorgenommen werden müssen und der Anzahl der Familien je Gruppe, die an diesem Service interessiert sind. Hierzu erhalten Sie bei Aktualisierung entsprechend weitere Informationen.

Das Mittagessen der Kantine wird angeboten und es wird den Schüler*innen vom Kindergarten bis zum Gymnasium die Möglichkeit geboten, ihr eigenes Essen von zu Hause mitzubringen.

Die Cafeteria bleibt für die Schüler/innen geschlossen. Nur Mitarbeiter/innen der Schule dürfen die Cafeteria nutzen, maximal 11 Personen dürfen sich dort gleichzeitig aufhalten.

Es werden für die Jahrgänge 5-12 Verkaufsstände weiterhin während der Pausen bereitgestellt, an denen Snacks und Getränke gekauft werden können.

Auch im Schuljahr 2021/22 wird die maximale Belegung der Schulbusse per Gesetz wahrscheinlich limitiert sein. Das Zustandekommen der jeweiligen Schulbuslinien hängt von der Anzahl der Anmeldungen ab. Wir werden die Anmeldungen auswerten und die Linien, die zustande kommen, kommunizieren.

Angesichts der starken Abhängigkeit von der Entwicklung der Pandemie und den entsprechend notwendigen Maßnahmen, ist es noch unklar ob und welche Ausflüge und Klassenfahrten geplant werden können.

WEITERE SICHERHEITS- UND HYGIENEMAßNAHMEN

  • Obligatorische Desinfektion der Hände beim Betreten des Schulgeländes und der Klassenräume;
  • Die Aufforderung zum regelmäßigem Händewaschen mit Wasser und Seife, nämlich vor und nach dem Essen, vor und nach den Unterrichtsstunden, vor und nach der Benutzung der Toiletten und immer wenn notwendig;
  • Hygienisierung der Räume und Ausstattung mehrmals täglich;
  • Belüftung der Klassenräume;
  • Eingeschränkte Nutzung des Schulgeländes;
  • Einschränkungen der Wege, um Kreuzungen der verschiedenen Gruppen zu vermeiden
  • Ausgang des Schulgeländes der Gruppen läuft gestaffelt ab;
  • Eingeschränkter Zugang zum Schulgelände für die Eltern und nur doch vorherige Terminvereinbarung (Sekretariat, Sprechstunde mit einer Lehrkraft, Anpassungszeit neuer Kinder in Kindergarten);
  • Eingeschränkter Zugang zum Schulgelände für Externe
  • Keine großen Schulveranstaltungen
  • Maskenpflicht für alle Erwachsenen und alle Schüler/innen ab der 4. Klasse (Einwegmasken oder zertifizierte wiederbenutzbare Masken); Die DSL empfiehlt in Rücksprache mit dem Schularzt das Tragen einer Maske auf dem Schulgelände bereits für Kinder aber der 1. Klasse.
  • Die Schüler/innen müssen täglich mindestens 2 Masken zur Schule bringen, und nach 4 Stunden die Maske wechseln.
  • Personen, die Covid-19 Symptome aufweisen dürfen das Schulgelände nicht betreten. Um zu gewährleisten, dass keine Person mit Fieber zur Schule geht, sollen die Erziehungsberechtigten die Körpertemperatur ihrer Kinder täglich bevor sie zur Schule kommen messen.