Deutscher Botschafter Dr. Christof Weil an der DSL
Gymnasium

Besuch des deutschen Botschafters

Am 08.04.2019 hatte die Klasse 12b die Ehre, den deutschen Botschafter Herrn Dr. Christof Weil in einer ihrer Geschichtsstunden begrüßen zu dürfen. Da im Unterricht das Ende des Kalten Krieges und die Wiedervereinigung Deutschlands behandelt wurde und der Botschafter etwa zu dieser Zeit in der Botschaft der BRD in Moskau tätig war, hatten die Schüler und ihr Klassenleiter Herr Dr. Michael Veeh die Idee, Herrn Dr. Weil als Zeitzeugen einzuladen, der aus erster Hand berichten kann, was in diesen Jahren des Umbruchs in der Welt passierte.

Weil berichtete über seine bisherigen Arbeitsorte, zu denen zum Beispiel die Ukraine, Russland und der Irak zählen. Er beschrieb seinen beruflichen Weg als eine vielseitige und gewinnbringende, aber auch teilweise äußerst herausfordernde Zeit. Des Weiteren ergaben sich sehr interessante und auch lehrreiche Diskussionen über Themen der globalen Politik, Sichtweisen auf das Ende des Kalten Krieges und den Fall der Berliner Mauer und die Wiedervereinigung.

Für die Klasse war es eine besondere Erfahrung, mit einem Zeitzeugen, der die Politik im Kalten Krieg hautnah miterlebt hat, diskutieren zu können. Es war ein besonders lehr- und aufschlussreicher Unterrichtsbesuch, der allen Schülern geholfen hat, das komplexe Thema des Ost-West-Konflikts besser zu verstehen.

Wir danken Herrn Dr. Weil sehr, dass er sich diese Zeit für uns genommen hat!

 

 

Erstellt am 10 Apr 2019
Imprimir