Schuljahr 2020/21 Campuswiedereröffnung

Stand: 20.10.2020

Der Präsenzunterricht wurde am 01.09.2020 wieder auf beiden Campussen aufgenommen.

Die Sicherheit unserer gesamten Schulgemeinschaft ist uns sehr wichtig.
Nichtsdestotrotz liegt es uns am Herzen, eine familiäre Schulumgebung zu bieten, in der die Kinder sich nicht nur sicher, sondern auch wohl fühlen und unter Berücksichtigung der neuen Rahmenbedingungen einem so normalen Schulalltag wie möglich folgen können.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen über die neuen täglichen Routinen und über Anpassungen, die vorgenommen wurden, um in dieser Phase einen sicheren Schulalltag zu garantieren.

Die geplanten Maßnahmen zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts wurden gemäß den Empfehlungen des portugiesischen Gesundheitsministeriums (DGS) und der Bestimmungen des portugiesischen Staats erstellt, die im Juli veröffentlicht wurden. Sollten im Rahmen des Schuljahresbeginns der staatlichen portugiesischen Schulen (14.09.2020) in den kommenden Wochen aktualisierte Empfehlungen oder Bestimmungen veröffentlicht werden, werden wir unsere Maßnahmen entsprechend anpassen und Ihnen diese zukommen lassen.

Der Kontingenzplan der DSL beinhaltet auch die Planung zu einem möglichen Wechsel in den Fernunterricht oder in einen gemischten Fern- und Präsenzunterricht, für den Fall, dass das Schulgelände erneut komplett oder teilweise geschlossen werden muss.

HYGIENE- UND SICHERHEITSMAßNAHMEN LISSABON & ESTORIL

Folgende Maßnahmen wurden festgelegt, die dazu beitragen werden, den Schulbetrieb wieder in Sicherheit aufzunehmen:

  • Alle Mitarbeiter/innen der Schule werden vor Schuljahresbeginn einen Covid-19 Test machen;
  • Obligatorische Desinfektion der Hände beim Betreten des Schulgeländes und der Klassenräume;
  • Maskenpflicht für alle Erwachsenen und alle Schüler/innen ab der 4. Klasse (Einwegmasken oder zertifizierte wiederverwendbare Masken), Maskenempfehlung ab der 1. Klasse;
  • Die Aufforderung zum regelmäßigem Händewaschen mit Wasser und Seife, nämlich vor und nach dem Essen, vor und nach den Unterrichtsstunden, vor und nach der Benutzung der Toiletten und immer wenn notwendig;
  • Hygienisierung der Räume und der Ausstattung mehrmals täglich;
  • Belüftung der Klassenräume: Fenster und Türen sollten nach Möglichkeit immer geöffnet bleiben;
  • „Gruppen-Prinzip“: so geringe Vermischung der Klassen/Gruppen wie möglich: Kinder im Kindergarten mischen sich nur mit Kindern der eigenen Gruppe und nicht mit Kindern aus anderen Gruppen. Die Schüler/innen in der Grundschule und im Gymnasium mischen sich nur mit Schüler/innen derselben Jahrgangsstufe;
  • So viele Aktivitäten wie möglich werden im Freien unternommen;
  • Eingeschränkte Nutzung des Schulgeländes;
  • Einschränkungen der Wege, um Kreuzungen der verschiedenen Gruppen zu vermeiden;
  • Ein- und Ausgang der Gruppen auf das oder von dem Schulgeländes läuft gestaffelt ab;
  • Staffelung der Mittagsessenzeiten;
  • Eingeschränkter Zugang zum Schulgelände für die Eltern und nur mit vorheriger Terminvereinbarung;
  • Eingeschränkter Zugang zum Schulgelände für Externe;
  • Die Schüler/innen müssen täglich mindestens 2 Masken zur Schule bringen, und nach 4 Stunden die Maske wechseln;
  • Personen, die Covid-19 Symptome aufweisen, dürfen das Schulgelände nicht betreten. Um zu gewährleisten, dass keine Person mit Fieber zur Schule geht, sollen die Erziehungsberechtigten die Körpertemperatur ihrer Kinder täglich bevor sie zur Schule kommen messen.

            

BETRETEN DES SCHULGELÄNDES

Um das Risiko zu minimieren, dürfen nur Schüler/innen und Mitarbeiter/innen das Schulgelände betreten. Wir bitten die Eltern ihre Kinder am Schultor abzugeben. Eltern dürfen nur in Ausnahmefällen mit vorheriger Terminvereinbarung auf das Schulgelände.

Die Sprechstunden mit den Lehrkräften finden online via MS Teams statt.

Externe Person Zugang zum Schulgelände
Nachhilfelehrer (außerhalb der Unterrichtszeiten) Nicht erlaubt
Lehrer für privaten Unterricht Nicht erlaubt
Begleitung von Schülern während des Unterrichts Erlaubt, jedoch nach Nachweis eines negativen Covid-19 Test, auf eigene Kosten
Vetragspartner unserer Aktivitäten (u.a. Sprachstatustests, Bücher) Erlaubt, jedoch nach Nachweis eines negativen Covid-19 Test, auf eigene Kosten
Sicherheitspersonal, Reinigungspersonal, Kantinepersonal Erlaubt. Covid-19 Tests wurden für alle vor dem 01.09. an der DSL durchgeführt. Neue Mitarbeiter/Ersatzmitarbeiter dieser Firmen müssen negativen Test vorweisen, auf eigene Kosten

Lissabon:

Das Sekretariat steht von 08:00 bis 15:00 Uhr zur Verfügung. Das Betreten des Sekretariats ist jedoch auf jeweils eine Person begrenzt. Eltern können wir nur mit vorheriger Terminvereinbarung empfangen und nur bei Angelegenheiten, die sonst nicht per E-Mail oder Telefon zu regeln sind. Bitte unbedingt im Voraus via E-mail (schuelersekretariat@dslissabon.com) oder Telefon (+351 21 751 02 60) einen Termin vereinbaren.

Estoril:

Das Sekretariat steht von 08:00-13:00 und 14:00-17:00 Uhr zur Verfügung. Das Betreten des Sekretariats ist jedoch auf jeweils eine Person begrenzt. Eltern können wir nur mit vorheriger Terminvereinbarung empfangen und nur bei Angelegenheiten, die sonst nicht per E-Mail oder Telefon zu regeln sind. Bitte unbedingt im Voraus via E-mail (estoril@dslissabon.com) oder Telefon (+351 21 468 03 27) einen Termin vereinbaren.

  • Das Desinfizieren der Hände am Ein- und Ausgang des Schulgeländes mit einer antiseptischen Lösung auf Alkoholbasis (SABA) ist für alle verpflichtend.
  • Der Ein- und Ausgang der Gruppen/Klassen auf das oder von dem Schulgelände wird gestaffelt ablaufen. Jede Gruppe/Klasse wird individuell über die entsprechenden Uhrzeiten via E-Mail informiert. Ein Eingang außerhalb der vorgesehenen Uhrzeiten ist nicht erlaubt.
  • Die Schüler/innen dürfen sich nur in den Bereichen aufhalten, die ihrer Klasse zugeordnet sind.
  • Kindergartenkinder werden von dem Gruppenleiter am Eingang abgeholt.
  • Die Schülerinnen und Schüler gehen nicht durch das Drehkreuz sondern durch das Tor, welches offen bleibt, um das häufige Berühren desselben zu vermeiden. In Lissabon werden vier Tore verwendet: der Haupteingang (Largo Willy Brandt), der Eingang neben dem Haupttor (Largo Willy Brandt), das Kindergartentor (Rua Prof. Francisco Lucas Pires) und das Tor zwischen dem Grundschul- und Kindergartengebäude (Rua Filipe Duarte).
    Jede Gruppe/Klasse wird individuell via E-Mail informiert über welches Tor sie das Schulgelände betreten müssen. Beim Verlassen des Schulgeländes müssen die Schüler/innen dasselbe Tor pro Gruppe/Klasse benutzen wie beim Betreten.
  • Am ersten Schultag erhalten die Schüler/innen in Lissabon, die berechtigt sind das Schulgelände alleine zu verlassen oder die den Schulbus nutzen, jeweils einen entsprechenden Aufkleber für ihre Zugangskarte, die sie beim Verlassen des Schulgeländes beim Pförtner vorzeigen müssen. Ein grüner Aufkleber mit einem „OK“ erhalten alle die Schüler/innen ab der 5. Klasse, die die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten haben, das Schulgelände alleine zu verlassen. Die Schüler/innen, die den Schulbus benutzen, erhalten einen blauen Aufkleber mit einem großen „B“.
  • Alle Schüler/innen, die mit dem Schulbus kommen, betreten das Schulgelände über den Haupteingang. Schüler/innen, die mit dem Schulbus kommen und daher vor Beginn ihrer ersten Schulstunde an der DSL ankommen, werden auf dem Schulgelände an spezifisch festgelegten Orten und unter Aufsicht warten, bis sie in ihre Klassenräume gehen. Kindergartenkinder, die mit dem Schulbus kommen werden von den Erziehern am Tor abgeholt.
  • Schüler/innen müssen das Schulgelände direkt nach Unterrichtsschluss verlassen. Die Abholzeiten müssen eingehalten werden.
  • Mitarbeiter/innen der Schule betreten das Schulgelände in Lissabon über den Eingang neben dem Haupttor und dem Tor zwischen dem Grundschul- und dem Kindergartengebäude. Die Körpertemperatur der Mitarbeiter/innen wird am Eingang des Schulgeländes gemessen.
  • An den Eingängen, an denen die Mitarbeiter die Schule betreten, wird es jeweils eine separate Schlange für die Mitarbeiter/innen geben.
  • Vor dem Verlassen des Hauses die Körpertemperatur messen und aufmerksam auf andere Covid-19 Symptome prüfen (Husten, Atemschwierigkeiten usw.)
  • Desinfektionsmittel für den Weg mitnehmen
  • 2 Masken und eine separate Tüte/Tasche für die benutzte Maske mitbringen
  • Schüler/innen in Lissabon müssen ihre Schülerkarte mit zur Schule bringen

Personen, die Covid-19 positiv getestet wurden oder noch das Testergebnis abwarten, Personen die Infektionssymptome, grippale Symptome oder Magen-Darm Symptome vorweisen oder in den letzten 24 Stunden vorgewiesen haben und Personen, die in den letzten 14 Tagen in direktem Kontakt mit einer Covid-19 positiv getesteten Person waren, dürfen das Schulgelände nicht betreten.

Um zu gewährleisten, dass keine Person mit Fieber das Schulgelände betritt, sollen die Erziehungsberechtigten die Körpertemperatur ihrer Kinder täglich bevor sie zur Schule kommen messen.

Infizierte Schüler/innen: Infizierte Schüler/innen dürfen erst wieder in die Schule zurückkehren, wenn der zuständige Gesundheitsbeauftragte die Anweisung zur Rückkehr gibt. Wenn die Schüler/innen Geschwister haben und diese nicht vollständig getrennt voneinander wohnen, wird die Situation für die Geschwister ebenfalls vom zuständigen Gesundheitsbeauftragten von Fall zu Fall beurteilt.

Vorbeugende Quarantäne: Die Schüler/innen müssen immer wenn es von den Gesundheitsbehörden Anweisungen dazu gibt in vorbeugender Quarantäne bleiben. Schüler/innen, die sich in Quarantäne befinden, dürfen das Haus nicht verlassen, bis sie die Erlaubnis der Gesundheitsbehörden haben, auch wenn sie bereits ein negatives Testergebnis vorweisen können.

Reisen/Fahrten: Die Schule empfiehlt allen Familien alle nicht unmittelbar notwendigen Reisen zu vermeiden. Familien, die in Gebiete reisen, die vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiete festgelegt wurden (Liste Risikogebiete) müssen bei der Rückkehr entweder einen Test durchführen oder zu Hause in präventiver Quarantäne bleiben. Im Zweifelsfall bleiben Sie bitte zu Hause und kontaktieren Sie unsere Krankenstation via E-Mail an med@dslissabon.com

So wie in den vergangenen Jahren auch, dürfen Kinder, die krank sind, nicht zur Schule kommen. Wir zählen auf die Kooperation der Eltern zur Einhaltung dieser Regel.

Im Verdachtsfall müssen die Eltern den betreuenden Kinderarzt kontaktieren und zusätzlich bei der SNS24 anrufen (insbesondere bei eindeutigen Covid-19 Symptomen – Fieber, Husten, Atemschwierigkeiten, Schnupfen oder grippale Symptome, Müdigkeit und Muskelschmerzen, Geruchs- und Geschmacksverlust, Kopfschmerzen oder Durchfall).

Auch die DSL muss bitte umgehend informiert werden.

Sollte Ihr Kind direkten Kontakts mit einer Covid-19 infizierten Person gehabt haben, muss es zu Hause bleiben, die SNS24 anrufen und die Schule umgehend informieren.

Die darauffolgenden Schritte werden anhand der von der SNS24 oder von dem für die Schule zuständigen Gesundheitsbeauftragten erstellten Beurteilung festgelegt.

Wenn eine Person in unmittelbaren persönlichen Kontakt mit einer infizierten Person ist oder war, spricht man von einem direkten Kontakt und es wird wie in der oben stehenden Frage vorgegangen.

Ein direkter Kontakt wird als höheres Risiko eingestuft, wenn dieser in geschlossenen Räumen und über einen Zeitraum von mehr als 15 Minuten stattgefunden hat.

Wenn jemand in direktem Kontakt mit einer nicht infizierten Person ist oder war, die jedoch wiederum vorher mit einer infizierten Person Kontakt hatte, spricht man von einem indirekten Kontakt.

Wir empfehlen, dass Sie im Zweifelsfall immer die SNSN24 anrufen und die Schule umgehend informieren und entsprechend den erhaltenen Anweisungen vorgehen.

Für gesundheitliche Fragen sollte in erster Linie Ihr Kinderarzt konsultiert werden.

Bei Zweifel kann der Schularzt zu Rate gezogen werden. Unser Schularzt, Herr Dr. Volker Dieudonné und die Assistentin der Krankenstation, Manuela Gonçalves, stehen stets in direktem Kontakt mit den öffentlichen Gesundheitsbehörden und der SNS24 Hotline.

E-Mail: med@dslissabon.com
Tel: (00351) 91 289 75 31

AUF DEM CAMPUS

Ja. Laut portugiesischen Gesetz gilt die Maskenpflicht an den Schulen für Kinder ab 10 Jahren. Auf dem gesamten Schulgelände der DSL auch in den Klassenräumen und während des Unterrichts gilt demnach für alle Erwachsenen und Schüler/innen ab einschließlich der 4. Klasse die Maskenpflicht.

Wie zum Ende der letzten Woche von der DGS mitgeteilt wurde, prüft die DGS derzeit anhand der Empfehlungen der WHO die Einführung einer Maskenpflicht für Kinder ab der 1. Klasse. Während wir weitere Richtlinien abwarten, empfiehlt die DSL in Rücksprache mit dem Schularzt das Tragen einer Maske auf dem Schulgelände bereits für Kinder aber der 1. Klasse.

Die Toiletten werden mehrmals täglich desinfiziert.

Die Pausen werden beaufsichtigt. Einige Pausen in der Woche werden im Klassenzimmer verbracht, andere auf dem Schulhof. Für die Pausen jeder Schülergruppe wurden spezifische Orte definiert.

Die Tagesstruktur der einzelnen Klassen/Gruppen werden gesondert versendet.

Lissabon:

Nein. Sowohl die kleine als auch die große Bibliothek bleiben für Schüler und Lehrer geschlossen. Es ist jedoch möglich Bücher auszuleihen. Bitte eine E-Mail an bibliothek@dslissabon.com senden. Erzieher und Lehrer können in Absprache mit der Bibliothek Bücher für den Unterricht ausleihen.

 

Estoril:

Die Bibliothek in Estoril ist geöffnet und Kinder können sich die Bücher im Rahmen des Unterrichts in der Bibliothek anschauen. Pro Tag darf nur eine Gruppe/Klasse die Bibliothek nutzen. Bücher und Bibliothek werden nach jeder Nutzung gereinigt und desinfiziert. Eine Ausleihe der Bücher findet jedoch vorerst nicht statt.

Uns ist bewusst, dass es auch Schülerinnen und Schüler gibt, die aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe oder aus anderen vertretbaren Gründen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können. Um der Schulpflicht gerecht zu werden und dieser Gruppe die Möglichkeit zu geben, die Inhalte des Unterrichts aufzuarbeiten, bieten wir Onlinealternativen über unsere E-Learning Plattformen an.
Sollte Ihr Kind zu dieser Gruppe gehören und nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, stellen Sie bitte einen Antrag an die Schulleitung mit folgendem Betreff : „Antrag Onlinealternative“. Diesem Antrag muss ein ärztliches Attest beigelegt werden. Das Team unserer Krankenstation analysiert die Anträge individuell und legt sie der Schulleitung zur Genehmigung vor. Wir weisen darauf hin, dass dieses Angebot leider nicht auf den Kindergarten ausgeweitet werden kann.

Um der Schulpflicht gerecht zu werden und dieser Gruppe die Möglichkeit zu geben, die Inhalte des Unterrichts aufzuarbeiten, bieten wir Onlinealternativen über unsere E-Learning Plattformen an. Sollte Ihr Kind Covid-19 positiv getestet werden und somit nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, stellen Sie bitte einen Antrag an die Schulleitung mit folgendem Betreff : „Antrag Onlinealternative“. Wir weisen darauf hin, dass dieses Angebot leider nicht auf den Kindergarten ausgeweitet werden kann.

Sollte eine ganze Gruppe/Klasse aufgrund eines positiv getesteten Mitschülers in Quarantäne müssen, so wird der Unterricht für die ganze Gruppe/Klasse über unsere E-Learning Plattformen auch mit Videokonferenzen online angeboten.

  • Die Schüler/innen müssen die gekennzeichneten Gehwege einhalten und dürfen nur die ihnen zugewiesenen Räume/Bereiche besuchen;
  • Die Schüler/innen sollten immer dieselben Tische und Stühle benutzen;
  • Die Schüler/innen müssen den Sicherheitsabstand einhalten;
  • Die Möbel sind entsprechend ausgerichtet, um eine sichere Sitzordnung zu gewährleisten. Die Möbel dürfen nicht verschoben und die Regeln der maximalen Raumkapazitäten müssen eingehalten werden;
  • Jeder sollte sich beim Ein- und Ausgang der Klassenzimmer die Hände desinfizieren;
  • Zusätzlich zur regelmäßigen Desinfizierung durch die Reinigungskräfte, sollen die Schüler/innen ab Klasse 5 ihre eigenen Tische jeweils beim Betreten und beim Verlassen eines Unterrichtsraums desinfizieren;
  • Im Kindergarten ziehen die Kinder ihre Straßenschuhe vor dem Betreten der Gruppenräume aus und ziehen sich Hausschuhe an.

Im Fall eines Infektionsverdachts der eigenen oder einer anderen Person auf dem Schulgelände, müssen die verantwortlichen Mitglieder der Schulgemeinschaft unverzüglich Kontakt zur Krankenstation der DSL aufnehmen (Tel: 91 289 75 31) und sich unverzüglich zum Isolationsraum bewegen. Handelt es sich um einen Infektionsverdacht bei einer/m Schüler/in, so begleitet der Lehrer/in/Erzieher/in oder die Assistentin der Krankenstation den/die Schüler/in auf sichere Weise und mit dem notwendigen Abstand in den entsprechenden Isolationsraum und bleibt bei dem/der Schüler/in. Der/die Schüler/in hat seine Besitztümer mitzunehmen.

Im Isolationsraum: Die Erziehungsberechtigten und die SNS24 Hotline werden kontaktiert und die Anweisungen von SNS24 werden befolgt. Die Assistentin der Krankenstation informiert die öffentlichen Gesundheitsbehörden über den Verdachtsfall, wobei über die Daten der Personen (Name, Geburtsdatum, Telefonkontakt) Auskunft gegeben wird, die zu der/den Gruppe/n gehören, zu der die Person mit dem Infektionsverdacht gehört.

Die Eltern müssen das Kind, das im Isolationsraum ist, unverzüglich abholen. Die Eltern sind verpflichtet in Kontakt mit der Schule zu bleiben, um über den Verlauf der Symptome und das Ergebnis eines möglichen Covid-19 Tests – falls dieser durchgeführt werden muss – zu informieren, sowohl über positive als auch negative Testergebnisse.

Als Isolationsräume wurden:

  • der SV- Raum M3-04 für das Gymnasium;
  • der Raum G03 für die Grundschule Lissabon;
  • der Raum KD1 für den Kindergarten Lissabon;
  • der Raum G02 (Estoril) für die Grundschule und den Kindergarten Estoril

definiert, die jeweils mit einem Telefon, Stuhl, Wasser und einigen unverderblichen Lebensmitteln ausgestattet sind, sowie Zugang zu sanitären Einrichtungen bieten. Nach der Verwendung eines Isolationsraums wird der gesamte Raum, sowie sämtliche Gegenstände, gemäß dem Hygieneplan gereinigt und desinfiziert.

Sollte ein Kind auf dem Schulgelände Infektionszeichen aufweisen, werden anhand der Empfehlungen, die wir vom SNS erhalten haben, alle Kinder derselben Gruppe/Jahrgangsstufe informiert. Die restlichen Kinder dieser Gruppe/dieses Jahrgangs sollen sowohl in der Schule als auch zu Hause vorbeugend auf Symptome kontrolliert werden.

Ja. Im Fall eines positiven Covid-19 Falles wird der/die Verantwortliche für den Notfallplan die gesamte Schulgemeinschaft informieren und die betroffene Gruppe oder de betroffene Jahrgang erhält gesonderte Informationen über weitere Maßnahmen, die mit den öffentlichen Gesundheitsbehörden abgestimmt werden.

UNTERRICHT KINDERGARTEN UND GRUNDSCHULE ESTORIL

Die Eingewöhnungsphase der neuen Kindergartenkinder läuft gestaffelt an verschiedenen Tagen ab. An jedem zweiten Tag fangen zwei neue Kinder an. Die neuen Kinder dürfen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden und dürfen das Gelände erst nach Ankommen der Gruppen betreten. Die Begleitperson darf sich nur im Außenbereich vor dem Gruppenraum aufhalten (Maskenpflicht).

Die neuen Eltern werden individuell via E-Mail über das Datum und die Uhrzeit des Eintrittstages informiert.

Der Unterricht im Kindergarten und in der Grundschule findet zwischen 08:00 und 17:00 Uhr statt. Die spezifischen Eingangs- und Abholzeiten sind pro Klasse/Gruppe festgelegt, um somit den gestaffelten Eingang zu garantieren. Die Kinder dürfen in der Mittagszeit abgeholt werden. Auch dürfen in Estoril Geschwisterkinder gemeinsam gebracht und abgeholt werden, die älteren Geschwister begleiten dann die jüngeren Geschwister in ihre Gruppe. Weitere Informationen zu den Bring- und Abholzeiten folgen separat pro Klasse/Gruppe. Das Betreten des Schulgeländes außerhalb der vorgesehenen Uhrzeiten ist nicht möglich.

Der Frühdienst und die Anschlussbetreuung können vorerst nicht angeboten werden, um die Kinder verschiedener Gruppen/Klassen nicht zu vermischen.

Eins der Gründe zur Einteilung der Kindergartenkinder anhand des „Gruppen-Prinzips“, ist es, das Risiko möglichst gering zu halten, im Falle einer Infektion den gesamten Kindergarten schließen zu müssen.

Der Schule ist jedoch bewusst, dass das Angebot einer Anschlussbetreuung für einige Familien sehr wichtig ist. Daher werden wir demnächst separat das Interesse für die Anschlussbetreuung pro Gruppe abfragen. Anhand des abgefragten Interesses und im Rahmen der Möglichkeiten unter Einhaltung des „Gruppen-Prinzips“ werden wir versuchen, ein Angebot für die Anschlussbetreuung zu erstellen. Wir begleiten ebenfalls aufmerksam die Bekanntgaben neuer Regelungen des portugiesischen Staats und der DGS.

Die Begrüßung der ersten Klassen findet am 03.09.2020 um 10:30 Uhr statt. Die Einladung mit allen Informationen folgt separat.

Die Kinder sollten immer denselben Tisch und Stuhl benutzen. Die Stühle werden mit den Namen der Kinder versehen und zwischen den einzelnen Sitzplätzen wird es größere Abstände geben.

In der Grundschule wird, sofern jeweils möglich, der Abstand zwischen den einzelnen Sitzplätzen mindestens einen Meter betragen und alle Stühle und Tische werden nach vorne zur Tafel gerichtet sein.

Ja. Die Kinder der Grundschule werden hauptsächlich den oberen Bereich des Schulgeländes benutzen, die des Kindergartens den unteren. Es geht immer nur eine Gruppe bzw. Klasse zu einer bestimmten Zeit nach draußen. Das Klettergerüst und die Spielgeräte werden nach jeder Benutzung einer Gruppe gereinigt und desinfiziert.

Im Kindergarten findet im ersten Halbjahr kein Sportunterricht bei den Bombeiros statt. Das Bewegungsangebot wird im Kindergarten stattfinden.

In der Vorschule und in der Grundschule gehen die Kinder donnerstags zum Turnen zu den Bombeiros. Daher bitten wir, dass die Kinder schon in bequemer Kleidung zur Schule kommen und nur die Turnschuhe zum Turnen wechseln müssen.

Kindergarten:

Im Kindergarten dürfen die Kinder nur Ersatzkleidung und Hausschuhe/Turnschuhe von zuhause mitbringen. Es ist nicht erlaubt eigene Spielsachen mitzubringen. Es ist den Kindern auch nicht erlaubt, Essen mitzubringen, da wir in diesem Alter nicht sicherstellen können, dass die Kinder das Essen nicht miteinander teilen.

Grundschule:

In der Grundschule dürfen die Kinder nur ihre Schulsachen, Frühstück und Mittagessen mitbringen. Es ist nicht erlaubt eigene Spielsachen mitzubringen.

UNTERRICHT KINDERGARTEN LISSABON

Der Unterricht im Kindergarten findet zwischen 08:20 und 16:55 Uhr statt. Die spezifischen Eingangs- und Abholzeiten sind pro Gruppe festgelegt, um somit den gestaffelten Eingang zu garantieren. Weitere Informationen zu den Bring- und Abholzeiten folgen separat pro Gruppe. Welches Eingangstor zum Schulgelände benutzt wird, wird ebenfalls noch pro Gruppe definiert und separat kommuniziert.

Kinder, die nach ihrem Zeitfenster gebracht werden, müssen draußen warten, bis alle Gruppen auf dem Schulgelände und in ihren Gruppenräumen sind und dürfen ab 08:50 und nur bis um 09:15 Uhr über das Kindergartentor das Schulgelände betreten. Diese Kinder werden von einem Aufseher einzeln in den jeweiligen Gruppenraum begleitet.

 

Ältere Geschwisterkinder dürfen – wenn die Eltern einen entsprechenden Antrag an kindergarten@dslissabon.com gestellt haben – das Geschwisterkind des Kindergartens von  07:50 – 08:20 Uhr beim Kindergarten (intern am Haupteingang des Kindergartens) abgeben. Die Kindergartenkinder werden dort von einer/m Erzieher/in in die entsprechende Gruppe gebracht. Dasselbe gilt beim Abholen. Wenn Geschwisterkinder ein Kind im Kindergarten vorzeitig abholen möchte, muss das über einen Antrag der Eltern geregelt werden und ein/e Erzieher/in bringt das entsprechende Kind zum Haupteingang des Kindergartens, wo es vom Geschwisterkind abgeholt wird. Bitte geben Sie beim Antrag die Abholzeit an.

Das Betreten des Schulgeländes ist außerhalb der vorgesehenen Uhrzeiten nicht möglich.

Der Frühdienst und die Anschlussbetreuung können vorerst nicht angeboten werden, um die Kinder verschiedener Gruppen nicht zu vermischen.

Eins der Gründe zur Einteilung der Kindergartenkinder anhand des „Gruppen-Prinzips“, ist es, das Risiko möglichst gering zu halten, im Falle einer Infektion den gesamten Kindergarten schließen zu müssen.

Der Schule ist jedoch bewusst, dass das Angebot einer Anschlussbetreuung für einige Familien sehr wichtig ist. Daher werden wir demnächst separat das Interesse für die Anschlussbetreuung pro Gruppe abfragen. Anhand des abgefragten Interesses und im Rahmen der Möglichkeiten unter Einhaltung des „Gruppen-Prinzips“ werden wir versuchen, ein Angebot für die Anschlussbetreuung zu erstellen. Wir begleiten ebenfalls aufmerksam die Bekanntgaben neuer Regelungen des portugiesischen Staats und der DGS.

Die Eingewöhnungsphase der neuen Kindergartenkinder läuft gestaffelt an verschiedenen Tagen ab. An jedem zweiten Tag fangen zwei neue Kinder an. Die neuen Kinder dürfen von einem Erziehungsberechtigten begleitet werden und dürfen das Gelände erst nach Ankommen der Gruppen betreten. Die Begleitperson darf sich nur im Außenbereich vor dem Gruppenraum aufhalten (Maskenpflicht).

Die neuen Eltern werden individuell via E-Mail über das Datum und die Uhrzeit des Eintritttages informiert.

Die Kinder sollten immer denselben Tisch und Stuhl benutzen. Die Stühle werden mit den Namen der Kinder versehen und zwischen den einzelnen Sitzplätzen wird es größere Abstände geben.

Damit die Kinder der Gruppen sich untereinander nicht vermischen, hat die Schule für den Kindergarten zusätzliche Räume in Containern neben dem Kindergartengebäude aufgebaut.

Ja, der Spielplatz darf benutzt werden. Für die Nutzung wurde ein Kalender erstellt, in dem die Gruppen in abwechselnden Wochen den Spielplatz nutzen dürfen. Der Spielplatz wird täglich nach Unterrichtsschluss desinfiziert.

Im Kindergarten dürfen die Kinder nur Ersatzkleidung und Hausschuhe/Turnschuhe von zuhause mitbringen. Es ist nicht erlaubt eigene Spielsachen mitzubringen.

Es ist den Kindern auch nicht erlaubt, Essen mitzubringen, da wir in diesem Alter nicht sicherstellen können, dass die Kinder das Essen nicht miteinander teilen.

UNTERRICHT GRUNDSCHULE LISSABON

Die Begrüßung der ersten Klassen findet am 03.09.2020 um 10:00 Uhr statt. Die Einladung mit allen Informationen folgt separat.

Der Unterricht in der Grundschule findet zwischen 08:00 und 16:15 Uhr statt. Die spezifischen Eingangs- und Abholzeiten sind pro Klasse festgelegt, um somit den gestaffelten Eingang zu garantieren. Weitere Informationen zu den Bring- und Abholzeiten folgen separat pro Klasse. Welches Eingangstor zum Schulgelände benutzt wird, wird ebenfalls noch pro Klasse definiert und separat kommuniziert. Das Betreten des Schulgeländes außerhalb der vorgesehenen Uhrzeiten ist nicht möglich.

Die Anschlussbetreuung der Grundschule Lissabon wird pro Jahrgangsstufe angeboten. Anmeldungen können im Onlineformular zur Anmeldung aller angebotenen Services getätigt werden. Die jeweilige Tagesstruktur wird gesondert pro Klasse mitgeteilt. Die Abholzeiten der Kinder in der Anschlussbetreuung werden in Kürze bekanntgegeben.

 

Die Schülerinnen und Schüler sollten immer denselben Tisch und Stuhl benutzen. Die Stühle werden mit den Namen der Schüler/innen versehen.

Der Abstand zwischen den einzelnen Sitzplätzen wird immer sofern möglich mindestens einen Meter betragen. Alle Stühle und Tische werden nach vorne zur Tafel gerichtet sein.

Ja. Die Fachräume werden während des Schultags regelmäßig desinfiziert.

Ja, der Spielplatz darf benutzt werden. Für die Nutzung wurde ein Kalender erstellt, in dem die Klassen in abwechselnden Wochen den Spielplatz nutzen dürfen. Der Spielplatz wird täglich nach Unterrichtsschluss desinfiziert.

Der Sportunterricht findet nach Plan statt. Wenn die Sporthalle für den Sportunterricht benutzt wird, wird diese nach jeder Nutzung  professionell desinfiziert. Die Umkleiden dürfen nicht benutzt werden. Die Schüler/innen sollen an dem Tag, an dem sie Sportunterricht haben, bereits in Sportkleidung zur Schule kommen und wechseln nur die Turnschuhe.

In der Grundschule dürfen die Kinder nur ihre Schulsachen, Frühstück und Mittagessen mitbringen. Es ist nicht erlaubt eigene Spielsachen mitzubringen.

UNTERRICHT GYMNASIUM

Gestaffelter Schuljahresbeginn

Der erste Schultag wird im Gymnasium je nach Klassenstufe der 01.09. oder der 02.09. sein. Der erste Schultag findet im Rahmen eines Klassenlehrertages statt und endet nach der 6. Stunde, um 13:10 Uhr.

Am 01.09. findet nur für die Klassen 5, 7, 9 und 10 am Vormittag Unterricht mit dem jeweiligen Klassenlehrer statt. Am 02.09. haben diese Klassen keinen Unterricht.

Am 02.09. findet dann nur für die Klassenstufen 5s, 6, 6s, 8, 11 und 12 am Vormittag Unterricht mit dem jeweiligen Klassenlehrer statt. Am 01.09. haben diese Klassen keinen Unterricht

Ab dem 03.09. findet dann für alle Klassen der Unterricht statt.

Der Eingang zum Schulgelände läuft gestaffelt ab. Weitere Informationen zu den genauen Unterrichtszeiten und den Klassenzimmern folgen separat pro Klasse. Das Betreten des Schulgeländes außerhalb der vorgesehenen Uhrzeiten ist nicht möglich.

 

Die Schülerinnen und Schüler sollten immer denselben Tisch und Stuhl benutzen.

Der Abstand zwischen den einzelnen Sitzplätzen wird, sofern einhaltbar, jeweils einen Meter betragen. Alle Stühle und Tische werden nach vorne zur Tafel gerichtet sein.

Beim Betreten und Verlassen der Unterrichtsräume desinfizieren die Schüler/innen jeweils ihren Tisch und Stuhl.

Ja. Die Fachräume und Labore werden während des Schultags regelmäßig desinfiziert.

Zusätzlich zur regelmäßigen Desinfizierung, die durch die Reinigungskräfte vorgenommen wird, desinfizieren die Schüler/innen beim Betreten und Verlassen der Fachräume und Labore jeweils ihren Tisch und Stuhl.

Der Sportunterricht findet nach Plan statt. Wenn die Sporthalle für den Sportunterricht benutzt wird, wird diese nach jeder Nutzung professionell desinfiziert. Die Umkleiden dürfen nicht benutzt werden. Die Schüler/innen sollen an dem Tag, an dem sie Sportunterricht haben, bereits in Sportkleidung zur Schule kommen und wechseln nur die Turnschuhe.

SERVICES

Kindergarten Estoril & Lissabon: 

Die Kinder im Kindergarten dürfen kein Essen von zu Hause mitbringen und sind automatisch für das Mittagessenangebot von Go Natural eingeschrieben. Das Mittagessen wird an drei Daten im Jahr in Rechnung gestellt. Der Morgen- und Nachmittagssnack sind im Schulgeld inbegriffen. Da auch keine Wasserflaschen mitgebracht werden dürfen, stellen wir den Kindern natürlich ausreichend Getränke bereit. In unserem Onlineformular zur Anmeldung aller angebotenen Services können Sie Angaben zu möglichen Allergien oder Unverträglichkeiten machen. Die Speisepläne der ersten Wochen werden in Kürze kommuniziert.

In Fällen, in denen die Eltern aus gesundheitlichen oder anderen gleichgewichtigen Gründen es für gerechtfertigt halten, eine Ausnahme zu beantragen, können sie einen begründeten Antrag an kindergarten@dslissabon.com stellen. Das Kindergartenteam bewertet jeden Fall und wird sichere Verfahren für diese Ausnahmefälle definieren.

Die Gruppen haben unterschiedliche Mittagessen- und Schlafzeiten. Die Tagesstruktur wird gesondert pro Gruppe mitgeteilt.

Grundschule Estoril:

Die Kinder in der Grundschule dürfen ihr eigenes Mittagessen von zu Hause mitbringen oder das Angebot von Go Natural wahrnehmen (monatliche Anmeldung erforderlich). Die Anmeldungen zum Mittagessen verlaufen über unser Onlineformular zur Anmeldung aller angebotenen Services. In diesem können Sie auch Angaben zu möglichen Allergien oder Unverträglichkeiten machen.

Grundschule Lissabon:

Die Kinder in der Grundschule dürfen ihr eigenes Mittagessen von zu Hause mitbringen oder das Angebot von Go Natural wahrnehmen (monatliche Anmeldung oder Kauf von Einzelmahlzeiten möglich). Die monatlichen Anmeldungen zum Mittagessen verlaufen über unser Onlineformular zur Anmeldung aller angebotenen Services. In diesem können Sie auch Angaben zu möglichen Allergien oder Unverträglichkeiten machen.

Gymnasium:

Die Schüler/innen dürfen ihr eigenes Mittagessen von zu Hause mitbringen oder das Angebot von Go Natural wahrnehmen. Im Gymnasium ist in diesem Schuljahr eine monatliche Anmeldung zum Mittagessenangebot nicht möglich, sondern nur der Kauf von Einzelmahlzeiten. Die Einzelmahlzeiten können mit der Schülerkarte, einer Geldkarte (Multibanco), bar oder mit einer 10-er Karte (in der Kantine zu erwerben) bezahlt werden. Schüler/innen, die einer Erlaubnis zum Verlassen des Schulgeländes haben, dürfen die Schule zur Mittagessenzeit verlassen.

Die Schüler/innen dürfen nur an den Tagen in der Schule zu Mittag essen, an denen sie auch am Nachmittag Unterricht haben. An Tagen ohne Nachmittagsunterricht müssen die Schüler/innen direkt nach Unterrichtsschluss der 6. Stunde das Schulgelände verlassen.

Speisesäle & Besteck

Die Kantine wurde um einen zusätzlichen Speisesaal im Foyer erweitert. Außerdem hat die Schule zusätzliche Container auf dem Schulhof vor dem Schwimmbad aufgebaut, die als Speisesaal für die Schüler/innen des Gymnasiums dienen, die ihr Essen von zu Hause mitbringen. Da in den Containern keine Geschirrrückgabe möglich sein wird, müssen die Schüler/innen des Gymnasiums, die ihr eigenes Essen mitbringen, auch ihr eigenes Besteck mitbringen.

Die Schüler/innen der Grundschule, die ihr eigenes Essen mitbringen, werden in einem gesonderten Bereich der Kantine essen und auf den Tischen werden bereits  Tabletts mit Teller und Besteck für ihr mitgebrachtes Essen vorbereitet sein.

Es werden Servietten und Einwegbecher bei den Wasserspendern zur Verfügung stehen. Wenn möglich sollen Schüler/innen der Grundschule und des Gymnasiums ihre eigenen Trinkflaschen mitbringen, um den Gebrauch von Einwegbechern im Sinne einer Eco-Escola gering zu halten.

Informationen zu Go Natural und den Preisen des Mittagessens finden Sie auf unserer Webseite.

Nein, die Mikrowellen werden aus Sicherheitsgründen nicht zur Verfügung stehen.

Die Cafeteria bleibt für die Schüler/innen geschlossen. Nur Mitarbeiter/innen der Schule dürfen die Cafeteria nutzen, maximal 11 Personen dürfen sich dort gleichzeitig aufhalten.

Es wird derzeit erörtert, wie und wo einige andere Verkaufsstellen und Automaten auf dem Campus für die Schüler/innen aufgestellt werden können.

In diesem Schuljahr ist die maximale Belegung der Schulbusse per Gesetz limitiert. Das Zustandekommen unseres Schulbusangebots und der jeweiligen Schulbuslinien hängt von der Anzahl der Anmeldungen ab. Wir werden die Anmeldungen auswerten und die Linien, die zustande kommen, bekanntgeben. Bei der Erstellung der Schulbuslinien haben wir uns an den Linien des letzten Schuljahres orientiert und werden diese an die Wohnorte der angemeldeten Schüler/innen als auch an die neuen Unterrichtszeiten anpassen.

Alle Informationen inklusive der neuen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen zum Schulbus sind auf der Schulhomepage. Die Anmeldungen verlaufen über unser Onlineformular zur Anmeldung aller angebotenen Services.

Unsere AGs im Gymnasium beginnen dieses Schuljahr etwas später. Das komplette AG-Angebot finden Sie auf unserer AG-Seite.  Die Anmeldungen laufen über das auf der AG-Seite angegebene Formular online ab.

Im Kindergarten und in der Grundschule in Lissabon und in Estoril sind vorerst bis zum Ende des Schuljahres keine AGs geplant.

Auf dieser Seite finden Sie einige simple Anleitungen und Tipps zu unseren Lernplattformen: https://dslissabon.com/service/tutorials/

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an support.bbb@dslissabon.com.

Die Multifunktionsmaschinen dürfen nur von den Mitarbeitern der Schule benutzt werden. Schüler/innen dürfen diese nicht benutzen.

VERANSTALTUNGEN

Alle geplanten Elternabende finden vorerst ausschließlich online statt. Für anstehende Elternabende erhalten Sie die Einladungen und Informationen gesondert.

Es sind vorerst keine Veranstaltungen in diesem Schuljahr geplant.

Es sind vorerst keine Klassenfahrten, Schüleraustausche und Ausflüge in diesem Schuljahr geplant.

WAS PASSIERT IM FALLE EINER ERNEUTEN SCHULSCHLIEßUNG?

Sollte in Zukunft eine Entscheidung des portugiesischen Staats oder der DGS (Direção Geral da Saúde) die erneute Schulschließung erzwingen, werden die Schüler/innen online auch mit Videokonferenzen unterrichtet. Die Struktur der Stundenpläne und das Konzept der online Stundenpläne wurden pro Altersstufe/Jahrgang entsprechend konzipiert und diese Szenarien wurden den Eltern Ende letzten Schuljahres zugesendet.