Gymnasium

Exkursion zur Anwaltskanzlei

Montag, der 23 April, war nicht nur Tag unserer Exkursion zur Anwaltskanzlei Morais Leitão, sondern auch die Premiere der jährlichen Mottowoche des zwölften Jahrgangs. Thema des heutigen Tages: Grundschule. Die meisten Schüler gaben sich Mühe, besonders kindliche und lustige Kostüme zusammenzustellen, die jedoch für einen Besuch in einer Anwaltskanzlei leider eher unangemessen waren….

Um ca. 10h30 verließen wir mit Frau Pires und Herrn Carrara-einige Mutige noch als Kinder und Teenager verkleidet- die Schule und fuhren mit der Metro zum Marquês de Pombal, in dessen Nähe sich die Anwaltskanzlei befand.

Bei MLGTS erwartete uns ein schmackhaftes Buffet mit Pastéis de Nata, Mürbeteigplätzchen, Tee und Saft. Auch erhielt jeder Schüler eine Mappe mit Informationen über die Kanzlei und einen Stift.

Nachdem wir diesen kleinen Imbiss zu uns genommen hatten, wurden wir in ein Auditorium geführt, wo uns drei Anwälte der Firma erwarteten. Diese, zwei davon ehemalige Schüler der DSL, stellten uns in einem Vortrag das Jurastudium vor, sowie entscheidende Unterschiede eines Studiums in Deutschland und in Portugal und gaben uns darüber hinaus Einblick in die vielschichtige Arbeitswelt eines Anwalts. Bemerkenswert war auch der überaus große Enthusiasmus der Anwälte, mit dem sie uns ihre “Fachbereiche“ näher brachten. Selbst die ausschließlich an Naturwissenschaften interessierten Schüler waren begeistert. Vermutlich deshalb, weil selbst diese “Naturwissenschaftler “ einen Teil ihrer selbst in einem der Anwälte, diesen “erfolgreichen Erwachsenen“, erahnen konnte.

“Das könnten auch wir in einigen Jahren sein“, dachten sich viele Schüler. Und in diesem Sinne, stellte jeder von uns fest, dass es nun wirklich an der Zeit ist, erwachsen zu werden.

Übersetzung von Pedro Mattos und Katharina Fuller

 

Erstellt am 03 Mai 2018
Imprimir